VERBÄNDE
Bayerischer Fussball Verband
Bayerischer Sportkegler Verband
Bayerischer Tischtennis Verband


zurück
18.03.18 - TSV weiterhin sieglos gegen Kaiserslautern
Betrifft: Kegeln - 1. Herrenmannschaft

TSV weiterhin sieglos gegen Kaiserslautern

Am Samstag, den 17.03. empfingen die Herren des TSV die TSG Kaiserslautern im Grabfeld.
Gegen die Pfälzer ist dem TSV noch nie ein Sieg gelungen lediglich ein Punkt aus dem Unentschieden im letzten Jahr in Kaiserslautern stand bei TSV auf der Habenseite.

Kurz vor Spielbeginn musst leider Torsten Frank auf Grund von Rückenproblemen seinen Start absagen.

Im Startpaar schickte der Trainer Andy Behr und Pascal Schneider an den Start.
Andy zeigte auf die Vollen eine ordentliche Partie, konnte aber auf Abraum leider nicht sein Leistungsvermögen abrufen. Über 142, 138, 133 und 145 Kegel kam er auf 558 Kegel und musste sich mit 3:1 Satzpunkten und 602:558 Kegeln gegen den Besten Gast, Sebastian Peter, geschlagen geben.
Pascal zeigte eine starke Partie und sicherte sich den Mannschaftspunkt mit 3:1 Satzpunkten. Er kam 153, 153, 160 und 150 Kegel kam er auf 616 Gesamtkegel. Sein Gegenüber, Pascal Kappler blieb bei 596 Kegel stehen.

Nach dem ersten Paar stand es also 1:1 und 1174:1198 zugunsten der Gäste.

Im zweiten Spielabschnitt kamen Christian Helmerich und René Wagner gegen Andreas Wagner und Pascal Nikiel zum Einsatz.
Christian zeigte in den ersten drei Sätzen (148, 146, 148) eine solide Leistung. Im letzten Satz spielte er dann wie aus einem Guss und kam auf sehr gute 174 Kegel, was ein Gesamtergebnis von 616 zur Folge hatte. Er sicherte sich seinen Mannschaftspunkt mit 4:0 Satzpunkten.
René kam schwer in die Partie und tat sich im gesamten Verlauf schwer. Über 125, 147, 137 du 121 Kegel kam er auf 530 Kegel und er musste sich mit 3:1 Satzpunkten gegen Nikiel (556 Kegel) geschlagen geben.

Somit stand es nach dem Mittelpaar 2:2 und 2320:2305 für den TSV.

Im Schlussdurchgang kamen beim TSV Marco Schmitt und Patrick Ortloff zum Einsatz.
Marco zeigte mit 156 und 157 Kegel eine solide Leistung und wurde nach 60 Wurf, wie abgesprochen, durch Matthias Menninger ersetzt. Matthias spielte anschließend 128 und 144 Kegel. Zusammen kamen sie auf 585 Kegel und einen 3:1-Sieg nach Satzpunkten.
Patrick zeigte eine ordentliche Leistung, hatte aber ab dem dritten Satz mit Problemen im Knie zu kämpfen. Über 136, 140, 118 und 145 kam er auf 539 Kegel und er musste sich mit 0:4 Satzpunkten geschlagen geben.

Am Ende stand also ein 5:3 Sieg, auf Grund des höheren Gesamtergebnisses (3444:3469), für die Gäste zu buche.

Zum Abschluss der Saison gastiert der TSV nun am kommenden Wochenende in Bamberg und versucht, im Hinblick auf das Aufstiegsturnier am Osterwochenende, Selbstvertrauen zu tanken und mit einem Sieg die Saison zu beenden.